Einsatz in Plattling Nach Verfolgungsfahrt mit Motorrad in Garten gelandet

Ein Motorrad- und ein Rollerfahrer ergriffen in Plattling die Flucht, als Polizisten sie kontrollieren wollten. (Symbolbild) Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In der Nacht auf Samstag sind gleich zwei Männer vor der Polizei in Plattling geflohen, als die die beiden kontrollieren wollten. Der eine landete in einem Garten, der andere stellte seinen Roller einfach an der Schule ab.

Gegen 22.45 Uhr bemerkte eine Streife der Polizei zunächst einen Motorradfahrer auf einer schwarzen Motocross-Maschine, der keinen Helm, dafür aber trotz Dunkelheit eine schwarze Sonnenbrille trug. Außerdem waren an dem Motorrad laut Angaben der Polizei keine Spiegel und kein Kennzeichen angebracht.

Die Beamten wollten den Fahrer deswegen kontrollieren, der blieb aber nicht stehen sondern flüchtete über die Mühlbachpromenade, wo ihm die Beamten nicht mehr folgen konnten. Doch das war auch gar nicht nötig: Etwa zwei Stunden später rief eine Frau bei der Polizei an. Der Motorradfahrer lag samt seines Fahrzeugs in ihrem Garten. Die Polizisten stellten fest, dass der Mann weder Führerschein noch Zulassung für sein Motorrad besitzt und außerdem Drogen genommen hatte. In seiner Wohnung fanden die Beamten etwas Marihuana. Den Mann erwarten mehrere Anzeigen.

Gegen 0.20 Uhr versuchte ein weiterer Mann sein Glück in der Flucht. Als Polizisten sein auffällig beklebter Roller auffiel, mit dem der Mann viel zu schnell durch die Deggendorfer und die Landauer Straße fuhr, wollten die Beamten ihn kontrollieren. Doch der Rollerfahrer floh über die Georg-Eckl-Straße und dort über den Geh- und Radweg. Schließlich stellte er den Roller an der Mittelschule Plattling ab und lief zu seinen Freunden am Karl-Weinberger-Stadion. Dort fanden ihn die Beamten und kontrollierten den 15-Jährigen. Er hatte keinen Führerschein für den Roller.  

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading