Einsatz in Landshut Stadtbus brennt - Keine Verletzten

, aktualisiert am 19.01.2022 - 10:40 Uhr
Am Dienstagmittag brannte in Landshut ein Stadtbus.
Am Dienstagmittag brannte in Landshut ein Stadtbus. Foto: Stadtwerke Landshut

Glück im Unglück: Am Dienstagnachmittag ist in Landshut ein Stadtbus ausgebrannt. Der Bus war - bis auf den Fahrer - leer, als das Feuer ausbrach. Der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 14 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Der Stadtbus befand sich auf einer Leerfahrt zurück ins Depot in der Hofmark-Aich-Straße/Gaußstraße in der Nähe des Mediamarktes. Das Feuer brach im Motorraum am Heck aus. 

Der Busfahrer reagierte nach einer Warnmeldung schnell und vorbildlich, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke. Er bemerkte Rauch im hinteren Teil des Busses und die aktive Brandlöschanlage, stellte den Bus ab und setzte die Rettungskette in Gang.

Bus war 16 Jahre alt

In der Zwischenzeit war ein Mediamarkt-Mitarbeiter mit zwei Feuerlöschern zur Hilfe gekommen. Die Feuerwehren der Stadt Landshut und Piflas verhinderten schließlich, dass der 16 Jahre alte Bus komplett ausbrannte. Sie gingen mit mehreren Atemschutztrupps sowie Wasser und Löschschaum gegen die Flammen vor. Die Nachlösch- und Kontrollarbeiten mit Wärmebildkameras dauerten noch etwa eine Stunde, teilt die Feuerwehr mit.

Der Brand wurde laut Polizei und Stadtwerke vermutlich durch einen technischen Defekt verursacht. Der Bus ist ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Im Bereich der Hofmark-Aich-Straße kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Straße war teilweise gesperrt worden, der Verkehr wurde umgeleitet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading