Einsatz in Landshut Drei Autos auf Pendlerparkplatz brannten

, aktualisiert am 11.01.2022 - 10:16 Uhr
Die Feuerwehr Landshut musste am Montagmorgen drei brennende Autos am Pendlerparkplatz bei der Anschlussstelle Landshut-West an der A92 löschen. Foto: Feuerwehr Landshut
Die Feuerwehr Landshut musste am Montagmorgen drei brennende Autos am Pendlerparkplatz bei der Anschlussstelle Landshut-West an der A92 löschen. Foto: Feuerwehr Landshut

Am Montagmorgen musste die Feuerwehr Landshut zum Pendlerparkplatz an der A92 bei der Anschlussstelle Landshut-West ausrücken, um drei brennende Autos zu löschen. 

Am Montag fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Kleintransporter Opel Movano gegen 6.15 Uhr auf der Autobahn A92. Als es aus dem Motorraum des Fahrzeuges zu rauchen begann, fuhr er an der Ausfahrt Landshut-West von der Autobahn ab und hielt an dem dortigen Pendlerparkplatz an.

Als er die Motorhaube öffnete, um nach der Rauchentwicklung zu sehen, geriet das Fahrzeug in Brand und griff dabei auf zwei weitere Autos über, die auf dem Pendlerparkplatz abgestellt waren. 

Der Löschzug Münchnerau, der alarmiert worden war, gingen mit mehreren Atemschutztrupps sowie Wasser und Löschschaum gegen die Flammen vor. Der Brand konnte nach relativ kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Ein Ausbrennen der drei Fahrzeuge konnte jedoch laut einer Mitteilung der Feuerwehr nicht mehr verhindert werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden die Fahrzeuge mittels Wärmebildkamera kontrolliert und anschließend abgeschleppt.

„Wir gehen derzeit von einem technischen Defekt aus“, hieß es seitens der Polizei zur Brandursache. Laut Informationen der Polizei liegt der geschätzte Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe. Verletzt wurde niemand. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 8.45 Uhr beendet. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading