Einsatz im Kreis Rottal-Inn Illegaler Welpentransport an Grenze gestoppt

Die Polizei stellte an der Grenze zu Österreich im Landkreis Rottal-Inn acht Hundewelpen sicher. Foto: Polizei

Am Mittwoch haben Bundespolizisten wieder einen illegalen Welpentransport an der Grenze bei Kirchdorf am Inn im Landkreis Rottal-Inn aufgedeckt.

Am Parkplatz Seibersdorf führten die Beamten laut Polizeibericht Grenzkontrollen durch und hielten dabei einen Kleintransporter an. Wie sich herausstellte, war das Fahrzeug nicht versichert. Außerdem befanden sich unter der Sitzbank des Beifahrersitzes acht Hundewelpen, für die keinerlei Dokumente vorhanden waren.

Weil die Tiere unsachgemäß transportiert wurden und auch keine nötigen Dokumente mitgeführt wurden, stellten hinzugezogene Beamte der PI Simbach am Inn die Welpen sicher und übergaben sie einem Tierheim. 

Alle acht Welpen hatten den Transport von Rumänien nach Deutschland unbeschadet überstanden und waren wohlauf und putzmunter. Dem Fahrzeugführer erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Außerdem müssen sowohl der Fahrzeugführer als auch sein Beifahrer mit einer Bußgeldverfahren wegen der unerlaubten Einfuhr der Welpen rechnen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading