Einsatz bei Winzer Güterschiff läuft auf Kiesbank auf

, aktualisiert am 21.09.2021 - 11:40 Uhr
Die Wasserschutzpolizei meldet ein havariertes Schiff bei Winzer. (Symbolbild) Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Aufgrund eines Fahrfehlers ist ein Güterschiff auf der Donau in Niederbayern auf eine Kiesbank aufgelaufen.

Das 68 Meter lange Schiff, das mehr als 1.000 Tonnen Kunstdünger geladen hat, sei am Montag bei Winzer (Landkreis Deggendorf) außerhalb der Fahrrinne aufgelaufen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Unglück sei auf einen Fahrfehler des Kapitäns zurückzuführen, wie die Polizei mitteilte. Zwischenzeitlich war die Donau daher für die Schifffahrt komplett gesperrt. Wie es mit dem Schiff nun weitergehe, sei derzeit noch unklar, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Das Wasserwirtschaftsamt klärt in den nächsten Tagen ab, ob ein Teil der Ladung umgeladen wird, um das Gewicht des Schiffes zu reduzieren, oder ob es Freischleppversuche geben soll. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading