Einsatz bei Waldmünchen Verletzte nach Unfall auf der Staatsstraße

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag sind zwei Personen verletzt worden. Foto: Alexandra Brückl

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag sind zwei Personen verletzt worden. Gegen 12.20 Uhr wollte eine 20-jährige Opelfahrerin von Waldmünchen kommend nach links in die Staatsstraße Richtung Schönthal abbiegen.

Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Renault, der von Schönthal in Richtung Hocha unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß.

Dabei zog sich die Unfallverursacherin aus dem Raum Neunburg vorm Wald leicht Verletzungen zu. Der 36-jährige Renaultfahrer aus dem Altlandkreis Waldmünchen wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Frau wurde vom Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren drei Rettungswagen des BRK, ein Notarzt und der Rettungshubschrauber im Einsatz. Auch Rettungsdienstleiter Tobias Muhr war vor Ort.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Waldmünchen und Ast kümmerten sich um die Sperrung - die Staatsstraße war komplett gesperrt - und regelten den Verkehr. Sie übernahmen auch die Reinigung der Unfallstelle.

Nach Auskunft der Polizeistation Waldmünchen entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden - am Renault Twingo, einem E-Auto, rund 15.000 Euro und am Opel Corsa circa 10.000 Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading