Einsatz bei Lappersdorf Motorradfahrer (21) stirbt bei Unfall

Beide an dem tödlichen Unfall beteiligten Fahrzeuge waren stark deformiert. Vor Ort waren auch Notfallseelsorger im Einsatz. Foto: Alexander Auer

Im Landkreis Regensburg hat sich am Donnerstagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Eine Autofahrerin hatte beim Abbiegen einen ihr entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.25 Uh auf der Kreisstraße R15 in der Nähe von Hainsacker. Zur Unfallzeit waren eine 46-jährige Frau und ihre 10-jährige Tochter mit ihrem Kia in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs, während zur gleichen Zeit ein 21-jähriger junger Ducati-Fahrer in entgegengesetzter Richtung fuhr. Die 46-Jährige Frau wollte nach links in die Einhausener Straße abbiegen, übersah dabei das entgegenkommende Motorrad und es kam Zusammenstoß.

Das Motorrad prallte frontal gegen die rechte Autoseite und wurde nach links von der Straße geschleudert. Die Autofahrerin und ihre Tochter wurden leicht verletzt in ein Regensburger Krankenhaus transportiert, für den jungen Biker jedoch kam jede Hilfe zu spät: Trotz intensiver Reanimationsversuche erlag er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete jetzt zur Klärung der genauen Unfallursache die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden dürfte etwa 15.000 Euro betragen. An der Unfallstelle waren verschiedene Rettungsdienste und Notfallseelsorger eingesetzt. Verschiedene Feuerwehren sperrten die R15 während der Unfallaufnahme komplett. Die Sperrung dauerte bis 22.45 Uhr an.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading