Einkaufsnacht in Straubing Wegen Infektionszahlen: Stadt sagt „Schlaflos“ ab

Es wird doch nichts mehr dieses Jahr: Wegen der bundesweit steigenden Anzahl positiver Sars-CoV-2-Tests hat die Stadt Straubing die lange Einkaufsnacht "Schlaflos" abgesagt. (Archivbild) Foto: Josef Unterholzner

Die für Ende November geplante Einkaufsnacht „Schlaflos“ in Straubing findet nicht statt. Die Stadt begründet die Entscheidung mit der zuletzt bundesweit gestiegenen Anzahl positiver Corona-Tests.

Die Stadt Straubing hat die für den 20. November 2020 geplante Kultur- und Einkaufsnacht „Schlaflos“ abgesagt. „Derzeit ist deutschlandweit eine dynamische Entwicklung der Corona-Infektionszahlen festzustellen“, schreibt die Stadt als Begründung für die Entscheidung in einer Pressemitteilung. 

Demnach müsse man davon ausgehen, dass sich die Situation bis November weiter verschärfen werde, heißt es von den Verantwortlichen der Stadt Straubing: „Deshalb hält es die Stadt in der Gesamtschau für richtig, auf die Einkaufsnacht zu verzichten.“

Die Kultur- und Einkaufsnacht gilt als wichtiges und geschäftsträchtiges Event für den Straubinger Einzelhandel. Im vergangenen Jahr hatte sie laut offiziellen Schätzungen rund 30.000 Besucher in die Stadt gelockt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

3 Kommentare

Kommentieren

null

loading