Tragische Szenen spielten sich am frühen Samstagmorgen am Donauufer in Eining (Kreis Kelheim) ab. Ein 64-jähriger Mann wurde dabei von seinem eigenen Auto überrollt - für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Das Unglück ereignete sich gegen 7.30 Uhr. Kurz zuvor hatte ein Ehepaar noch seinen VW Golf auf einem leicht abschüssigen Hang am Donauufer in Eining abgestellt und war aus dem Wagen ausgestiegen. Die beiden hatten sich gerade wenige Meter von ihrem Auto entfernt, als der VW Golf plötzlich auf die Donau zurollte. Der 64-jährige Mann versuchte zu verhindern, dass sein Wagen im Fluss landete und stemmte sich geistesgegenwärtig gegen das rollende Auto. Vergebens. Der Mann wurde von seinem eigenen Auto in die Donau gedrückt und dort unterhalb der Wasserlinie eingeklemmt. Zwar konnten Passanten den Mann nach wenigen Minuten befreien und begannen sofort mit der Reanimation, die der alarmierte Rettungsdienst anschließend fortführte, doch für den 64-Jährigen kam jede Hilfe zu spät - er war tot.