Nach einer teils hitzig geführten Debatte verabschiedete der Regensburger Kreistag einstimmig eine Resolution gegen die geplanten Flutpolder bei Wörthhof und Eltheim, um einem für den Dienstag geplanten Kabinettsbeschluss zuvorzukommen. Im Wortlaut einigte man sich dabei auf den Vorschlag der Interessengemeinschaft (IG) gegen die Flutpolder im Landkreis Regensburg.

In der Resolution fordert der Regensburger Kreistag die Bayerische Staatsregierung dazu auf, keinen Schnellschuss durchs Kabinett zu drücken, sondern wieder über Hochwasserschutzmaßnahmen im Allgemeinen, statt nur über Flutpolder zu sprechen.