Auch im Deggendorfer Krankenhaus sind die Zahlen der Corona-Infizierten sprunghaft gestiegen. Das Donau-Isar-Klinikum Deggendorf warnt deshalb erneut eindringlich davor, die Corona-Pandemie zu unterschätzen. "Innerhalb kürzester Zeit mussten wir die Kapazitäten auf den Intensivstationen ausweiten. Derzeit müssen 24 Patienten wegen Covid-19 stationär behandelt werden, davon neun Patienten intensivmedizinisch, wobei die meisten von ihnen auch beatmet werden müssen", gibt Klinikvorstand Dr. Inge Wolff Auskunft.