Eine Kämpferin für die Stadt Deggendorf: Bayerischer Verdienstorden für Anna Eder

Oberbürgermeisterin a.D. Anna Eder erhielt den Bayerischen Verdienstorden. Foto: Peter Kallus

Eine besondere Ehre wurde am Montag Anna Eder, von 2000 bis 2012 Deggendorfer Oberbürgermeisterin, zuteil: Sie erhielt aus den Händen von Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler den Bayerischen Verdienstorden. Am bereits längere Zeit zurückliegenden, offiziellen Verleihungstermin in München mit Ministerpräsident Markus Söder konnte sie seinerzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.

Umso mehr freute sich das langjährige Stadtoberhaupt, als es die hohe Auszeichnung im Alten Rathaus im Kreise alter Freunde und Weggefährten entgegennehmen konnte. Sibler würdigte sie in seiner Ordensrede: "Anna Eder hat sich schon früh politisch engagiert und leistete politische Pionierarbeit. Sie war als Frau in der Männerdomäne Kommunalpolitik beispielgebend und rollenprägend. Ihr politisches und ehrenamtliches Schaffen ist außergewöhnlich, vielfältig und ergebnisstark. Die langjährige Stadt- und Bezirksrätin und Oberbürgermeisterin war bereits 2014 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading