Agnes Rettinger ist die gute Seele der Hausarztpraxis in Tiefenbach. Mittlerweile kann sie auf eine 30-jährige Berufstätigkeit als Arzthelferin zurückblicken. Dieses Jubiläum war nun Anlass für eine kleine Feierstunde. Dazu versammelten sich auf dem neuen Dorfplatz vor dem Ludwig-Gebhard- Museum in Tiefenbach Dr. Birgitt Weinhold, Bürgermeister Ludwig Prögler und das gesamte Praxisteam.

Rettinger ließ dabei die Jahrzehnte ihrer Berufstätigkeit kurz Revue passieren, denn diese begann bereits bei Dr. Michael Montaser. Inzwischen arbeitet sie schon 15 Jahre bei der derzeitigen Tiefenbacher Ärztin, Dr. Birgitt Weinhold. Rettinger betonte, sie sei sehr froh, dass sie in der Corona Zeit weiter für "ihre Patienten" da sein könne, weil ihr Dr. Weinhold die Möglichkeit zum Homeoffice eingeräumt habe. Ohne Frage sei die Ansteckungsgefahr in den Gesundheitsberufen eklatant höher als in anderen Branchen.