Ein Weihnachtsvideo für Senioren Julia Gruber will älteren Menschen eine Freude machen

Julia Gruber ist Schauspielerin und Moderatorin. Auch in diesem Jahr möchte sie Menschen in Seniorenheimen mit einem Weihnachtsvideo eine Freude machen. Foto: Denise Claus Fotografie

Vorweihnachtliche Aktionen gibt es viele, doch wie viele davon richten sich an die Generation vor uns? An die Menschen, die im Altenheim sind? Das hat sich auch Julia Gruber, Schauspielerin und Moderatorin, gefragt. Sie will Senioren mit Gedichten, Liedern und kleinen Geschichten in der Weihnachtszeit eine Freude machen.

Bekannt ist Julia Gruber vor allem aus der Serie „Sturm der Liebe“. Aufgewachsen ist sie im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz, heute wohnt sie in München. Die erste Weihnachtsaktion in Seniorenheimen hat sie im Jahr 2019 auf die Beine gestellt und in Heimen im Raum Nürnberg-Fürth Lesungen mit Gesangseinlagen gehalten. Und die Freude war groß – die Bewohner sangen mit und sprachen die Texte nach, die viele von ihnen noch aus ihrer Kindheit kannten. Sogar einige Freudentränen schimmerten in den Augen der Bewohner. 2020 wollte Julia Gruber ihre Weihnachtsaktion wiederholen, doch da machte ihr Corona einen Strich durch die Rechnung und eine Alternative musste her. Die Idee – ein Weihnachtsvideo. Gestaltet von der 33-Jährigen und ein paar ihrer Künstlerkollegen. Diese Alternative musste auch 2021 wieder ergriffen und die bereits bestehenden Termine für Live-Aufführungen in Seniorenheimen in München wieder abgesagt werden.

So erstellte die Schauspielerin auch dieses Jahr wieder ein Video – knapp 45 Minuten lang ist es geworden. Mit dabei sind einige ihrer Künstlerkollegen, darunter die Partyband „Rotzlöffl“, „The Voice of Germany“-Kandidat Maxi Hofmann aus dem Landkreis Dingolfing-Landau und Ralf Albert Franz, Kirchenmusiker aus Passau. Abwechselnd stimmen sie Weihnachtslieder an und lesen Gedichte oder Geschichten vor.

Das Weihnachtsvideo für Seniorenheime ist nicht das erste Projekt, das Julia Gruber auf die Beine gestellt hat, um ältere Menschen zu unterstützen. „Ich habe schon vor Jahren einmal eine Dokumentation über das Thema Alzheimer in der Partnerschaft gemacht. Ich spende an einen Verein, der heißt ‚Freunde alter Menschen e.V.‘ und ich besuche in München auch immer wieder eine ältere Dame, die blind ist.“ erzählt die 33-Jährige. Generell sei es ihr ein Anliegen, dass die ältere Generation nicht vergessen wird. Vor allem in Seniorenheimen gebe es viele Menschen, die keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie haben, weil sie nicht in der Nähe wohnen, ihre Familie sie nicht oft besucht oder sie vielleicht gar keine Kinder haben. „Ich möchte Liebe ins Heim bringen und ihnen sagen: Hey, ihr seid nicht allein! Es gibt Menschen die an euch denken“, schildert Julia Gruber.

Seniorenheime, die am Weihnachtsvideo interessiert sind, können sich per Mail an lesung.gruber@gmx.de bei Julia Gruber melden. Sie versendet dann den Link und auf der zugehörigen Website kann man das ganze Video herunterladen. In diesem kurzen Zusammenschnitt können Sie schon einmal hineinschnuppern:

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading