Die Aufregung war Franz Kopp, Rundings jungem Bürgermeister, durchaus anzumerken. Er und sein Team hatten an diesem Freitagnachmittag wirklich an alles gedacht: Musik, Getränke, Essen, Ehrengäste und die ihm besonders wichtige Beteiligung der Rundiger Bürger. Und dann hätte beinahe das Wetter nicht mitspielen wollen. Es schien, als ob Petrus die Dramaturgie des Festaktes nicht aus der Hand geben wollte, denn der Regen hörte erst kurz vor der Feier auf und es zeigte sich sogar der blaue Himmel. Der im Freien vorgesehene Festakt konnte also wie geplant stattfinden. Kopp atmete auf und begrüßte die eintreffenden Ehrengäste.

Ob's der Anlass war oder vielleicht doch die bayerische Eigenheit, jedenfalls herrschte über alle Parteigrenzen hinweg ein schönes Einvernehmen. Die Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder und Karl Holmeier, Landrat Franz Löffler, der Landtagsabgeordnete Gerhard Hopp, die Bürgermeisterkollegen des Regionalbündnisses Chamb-Regen und die Mitglieder des Rundinger Gemeinderates unterhielten sich gut und angeregt.