Tick, tack, tick, tack: Gleichmäßig schwingt das Pendel der Wanduhr hin und her. Zeigt mit jedem Schwung eine verstrichene Sekunde an. Eine Sekunde Lebenszeit - und genau die schenkt Jürgen Scharl aus Döbersing den Pendeluhren wieder.

Er kauft defekte Exemplare, repariert sie und gibt ihnen in seinem Treppenhaus ein neues Zuhause. Über 80 sind es inzwischen, die er vor dem Container bewahrt hat, vor der physischen Zerstörung.

Stunde für Stunde feilt er an den Zahnrädern und holt sie zurück ins Leben: Jürgen Scharl ist ein Zeitenretter.