Eichendorf Das erste Drive-in-Konzert

Der Eichendorfer Roman Hofbauer gehört der ersten Band an, die ein Drive-in-Konzert bietet. Foto: Hofbauer

Es ist ein Novum: Das erste Drive-in-Konzert findet statt - und der Eichendorfer Roman Hofbauer ist Teil davon. Da der Veranstalter Simon Meilhamer nicht in Untätigkeit ausharren wollte, bis wieder "normale" Konzerte möglich sind, bietet er mit weiteren Mitstreitern auf dem Gelände des Lokschuppens ein an die Bestimmungen zum Infektionsschutz angepasstes Programm an. Quasi ein "Corona-Spezial-Programm".

Den Auftakt bildet das Konzert mit Roman Hofbauer und seiner Folsom Prison Band. Neben der Freude, endlich wieder auf der Bühne zu stehen, freut sich Hofbauer auch darüber, der ersten Band anzugehören, die ein Drive-in-Konzert spielt. Das Medienecho ist dementsprechend hoch, weshalb bereits die Radiosender Bayern 1 und Bayern 2 ein Interview führten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading