Im kleineren Kreise fand am Freitag an der Berufsschule Kelheim die Abschlussfeier im Sinne einer Bestenehrung statt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einhaltung des Mindestabstandes konnte jedoch keine zentrale Feier zentrale Feier für alle 233 Absolventinnen und Absolventen abgehalten werden. Acht Auszubildende wurden dennoch als Beste geehrt - und das in einem feierlichen Rahmen.

In seiner Rede an die Besten betonte Schulleiter Johann Huber die hohe Bedeutung der dualen Berufsausbildung. "Es soll gewürdigt werden, dass die duale Ausbildung ein Markenzeichen der Bundesrepublik ist. Mit dieser Veranstaltung soll die Bedeutung der dualen Ausbildung und die herausragenden Leistungen der Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieben hervorgehoben werden", beschrieb Huber den Stellenwert der Veranstaltung.