Es ist 15 Uhr. Die Sonne scheint. Fabian (3) und Constantin (7) spielen im Garten mit Wasserpistole und Legogewehr. Jedes Mal, wenn ein Auto die Straße in Mintraching entlangfährt, stoppen die Jungen ihr Spiel, schauen, um welches Auto es sich handelt. Denn sie warten auf ein ganz Bestimmtes. Sie warten auf das Auto von Bettina D.. Sie ist eine ehrenamtliche Helferin von Wellcome, einem Programm des Evangelischen Bildungswerkes (EBW) Regensburg und unterstützt Familie Seebauer-Sperl seit knapp vier Monaten.

"Fabian ist schon die ganze Zeit aufgeregt", erzählt Mutter Regina Seebauer-Sperl. Gestern habe der Dreijährige Bettina D. ganz aufgeregt bereits am Telefon gefragt, wann sie denn wieder zu Besuch käme. "Als Bettina ihm sagte, dass sie morgen kommt, ist er schreiend durch das Haus gelaufen vor lauter Freude.".

Jetzt ist es endlich so soweit: Das Auto von Bettina D. biegt um die Ecke. Während sie noch aus ihren Wagen steigt, laufen ihr die zwei Jungs bereits entgegen, plappern aufgeregt, rufen ihr zu. Sie umringen sie, bugsieren sie zielsicher in den Garten und weiter zum Sandkasten. Die Wellcome-Helferin wird gleich in Beschlag genommen. Zeit für einen Plausch mit Mutter Regina bleibt erstmal nicht.