Bedingt durch die Corona-Pandemie gab es auch beim Freundeskreis Furth im Wald-Domažlice keine größeren Aktivitäten. Doch im Hintergrund war der grenzüberschreitende Verein nicht untätig.

Dem Freundeskreis war es ein großes Anliegen, dass zwei herausragende Ereignisse, welche die Öffentlichkeit bewegt hatten, eine besondere Würdigung erfahren.

So gab es eine Ehrung für den Förster, der im Herbst vorigen Jahres die vermisste Julia fand.