EHC Straubing Mitgliederversammlung kurios: Zankl und Co. gewählt

Die neuen Vorstände des EHC: hinten von links: Peter Zankl, Axel M. Koch und Oliver Vöst. Vorne von links: Edin Ramic und Helmut Kößl. Foto: Fabian Roßmann

Bei der Mitgliederversammlung des EHC Straubing war am Dienstag vieles anders als sonst. Die fünf Vorstandskandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt.

Diese Mitgliederversammlung dürfte als die kurioseste in die Geschichte des EHC Straubing eingehen. Es war ein seltsamer Anblick, der sich am Dienstagabend in der Ausstellungshalle E am Hagen bot. 71 Mitglieder verteilten sich auf Abstand und mit Mundschutz in der großen Halle, die Versammlung wurde mit 22 Minuten zudem wohl in Rekordzeit durchgeführt. Hätte sie länger als 30 Minuten gedauert, hätte eine Pause gemacht und die Halle gelüftet werden müssen. "Straubing war Corona-Hotsopt und ist nun auch der Ort, an dem erstmals in Deutschland eine solche Veranstaltung mit einer Ausnahmegenehmigung wieder erlaubt wurde", sagte der scheidende dritte Vorstand Markus Böhm in Richtung der Mitglieder.

Die Versammlung fand mit einem halben Jahr Verspätung statt. Denn ursprünglich hätte es bereits im Dezember eine Mitgliederversammlung geben sollen. Nachdem die bisherigen Vorstände allerdings kurzfristig nicht mehr zur Wiederwahl bereitstanden, wurde die Versammlung auf den Januar verlegt, wo sich keine neuen Vorstandskandidaten zur Wahl stellten. Corona zögerte die Wahl schließlich bis zum Dienstag hinaus.

Die neue EHC-Führungsmannschaft

Nun steht aber fest: Der EHC geht mit einer neuen Führungsmannschaft in die Zukunft. Die Mitglieder stimmten zunächst einstimmig einer Satzungsänderung zu, wonach zukünftig statt bisher drei Vorständen neben dem Präsidenten bis zu vier weitere Vorstände gewählt werden können. Das machte den Weg frei für das fünfköpfige Team, das sich anschließend zur Wahl stellte.

Das Votum der Mitglieder fiel eindeutig aus: Bei drei Enthaltungen und keiner Gegenstimme wurden mit großer Mehrheit gewählt: Peter Zankl als Präsident, Oliver Vöst als 1. Vorstand, Axel M. Koch als 2. Vorstand und Schatzmeister, Helmut Kößl als dritter Vorstand sowie Edin Ramic als 4. Vorstand.

Koch: "Packen wir es an"

Die neuen Vorstände freuten sich über das Vertrauen. Axel M. Koch sagte zu den Mitgliedern: "Wir freuen uns, dass wir mehr oder weniger einstimmig gewählt wurden. Das ist der größte Erfolg, den man in einer Demokratie haben kann." Er bezeichnete es als "Vorschusslorbeeren", denen man gerecht werden wolle: "Wir werden den Weg hoffentlich in eurem Sinne erfolgreich weiterführen. Packen wir es an."

Lesen Sie hier einen Kommentar zum Thema

Als der bisherige Präsident Hannes Süß die Veranstaltung schon beenden wollte, hatte Gaby Sennebogen, die Geschäftsführerin der Straubing Tigers, noch eine Überraschung parat. Nachdem die Gesellschafter der Tigers bereits Mitglieder des EHC geworden seien, überreichte sie den neuen Vorständen nun einen weiteren Mitgliedsantrag: Jetzt ist auch die Tigers-GmbH als Ganzes Mitglied ihres Stammvereins. Ein Zeichen, dass Profis und Stammverein zukünftig enger zusammenrücken wollen. "Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit der alten Vorstandschaft und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen Vorstandschaft", sagte Sennebogen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading