Eggenfelden Wurden drei Frauen mit K.O.-Tropfen betäubt?

Bei drei Frauen hatten sich in der Nacht auf Samstag plötzlich die typischen Ausfallerscheinungen gezeigt. (Symbolbild) Foto: dpa
Bei drei Frauen hatten sich in der Nacht auf Samstag plötzlich die typischen Ausfallerscheinungen gezeigt. (Symbolbild) Foto: dpa

In einer Eggenfeldener Diskothek könnten am Wochenende K.O.-Tropfen-Gangster unterwegs gewesen sein. Wie die Polizei bestätigt, zeigten sich bei drei Frauen, die in der Nacht auf Sonntag in der Disko am Schellenbruckplatz gefeiert hattten, typische K.O.-Tropfen-Symptome. Jetzt ermittelt die Polizei.

Die Frauen hatten in der Nacht auf Sonntag in der Diskothek gefeiert, waren aber nicht gemeinsam unterwegs. Im Lauf des Abends waren alle drei Frauen plötzlich so verwirrt, dass sie mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kamen.

Im Krankenhaus zeigten sich dann aber auch Symptome, die eventuell auf K.O.-Tropfen oder ähnliche Substanzen hindeuten, schreibt die Polizei. Um die Spuren zu sichern, wurden bei allen drei Frauen entsprechende Untersuchungen in die Wege geleitet. „Je nach Ausgang der Untersuchungen wird dann gegebenenfalls wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung ermittelt“, heißt es im Bericht der Eggenfeldener Polizei.

Wie die Polizei gegenüber idowa bestätigte, sind die Beamten auf der Suche nach Zeugen, die in der fraglichen Nacht am Wochenende in der Diskothek am Schellenbruckplatz waren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading