Ein Bremsfehler beim Linksabbiegen beschert eine Kopfverletzung, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit endet an einem Eisenpfosten: Zwei 58-Jährige sind in Langquaid (Kreis Kelheim) und in Geiselhöring (Kreis Straubing-Bogen) Anfang Juli mit ihren E-Bikes verunfallt. Beide Male stürzten sie ohne Fremdbeteiligung. Keine Seltenheit, wie die Polizei bestätigt. Wie gefährlich sind die Pedelecs - umgangssprachlich E-Bikes - denn wirklich?

"Mit einem Pedelec geht es flott dahin", sagt Dieter Kluske. Er ist zweiter Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Straubing und gibt regelmäßig Kurse für Pedelecfahrer. Vor sechs Jahren hat er sich so ein Fahrrad gekauft. Lässt es das Wetter zu, fährt der Polizist damit jeden Tag in die Arbeit. "Mit dem Pedelec strengt das nicht an und ich komme unverschwitzt an."