DVV-Pokal-Achtelfinale NawaRo muss auswärts ran - Raben mit Hammer-Los

Libera Amber de Tant trifft mit NawaRo Straubing im DVV-Pokal-Achtelfinale auf Erfurt. Foto: fotostyle-schindler.de

Beim DVV-Pokal-Achtelfinale der Frauen treffen die beiden niederbayerischen Erstligisten auf Konkurrenten aus der Bundesliga. NawaRo Straubing ist bei Schwarz-Weiß Erfurt gefordert, die Roten Raben Vilsbiburg haben Vize-Meister Potsdam zu Gast.

Losfee Antonia Stautz von Schwarz-Weiß Erfurt bescherte ihrem Team am Mittwochabend ein Heimspiel gegen NawaRo Straubing im DVV-Pokal-Achtelfinale. "Das wird ein spannendes Spiel", blickte Stautz bei der Auslosung, die bei Sport1 übertragen wurde, voraus. "Das Heimrecht ist für uns natürlich ein Vorteil." In der vergangenen Saison konnten die Thüringerinnen beide Begegnungen jeweils mit 3:0 für sich entscheiden. Erfurt landete vergangene Spielzeit auf dem zehnten Rang, NawaRo Straubing beendete die Saison auf Platz elf.

Die Roten Raben Vilsbiburg müssen im Achtelfinale gleich mal eine hohe Hürde nehmen. Die Niederbayerinnen haben ein Heimspiel gegen Vize-Meister Potsdam. In der zurückliegenden Saion gewann Potsdam beide Spiele mit 3:2.

Die Achtelfinalspiele werden am 12./13. November ausgetragen. Die genauen Ansetzungen stehen noch nicht fest.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading