Gras und Pflanzen und Waffen und Sprengstoff haben Fahnder der Kripo in Wohnungen im Landkreis Regen und Deggendorf gefunden. Hinweise das bei drei Männern etwas zu finden sei, haben sich im Rahmen anderweitiger Ermittlungen ergeben. Gegen diese wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Kriminalpolizeistation Deggendorf durchsuchte am Dienstag, 17 Juli, die Wohnungen dreier Männern in den Landkreisen Regen und Deggendorf nach Rauschgift. Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen ergaben sich bei der Kriminalpolizeistation Deggendorf Hinweise, dass diie drei Männer im Alter von 26, 28 und 48 Jahren Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begehen.

Bei den Durchsuchungen stellten die Ermittler neben rund 90 Gramm Marihuana und einigen Marihuanapflanzen auch eine Präzisionsschleuder, Munition und Böller ohne CE-Kennzeichnung oder BAM-Zulassung sicher. Gegen die Männer werden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz und das Sprengstoffgesetz geführt.