Drogen Mehr als eine Tonne: Rekord-Kokainfund in Bayern

Vom Zoll sichergestelltes Kokain auf der Spitze eines Taschenmessers. Foto: Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

Der Zoll hat in Bayern mehr als eine Tonne Kokain sichergestellt. Der Ende Juni gemachte Fund mit mehr als 100 Millionen Euro Straßenverkaufswert ist nach Auskunft des Zollfahndungsamts München die größte je in Bayern vollzogene einzelne Sicherstellung. Das Rauschgift - insgesamt 1075 Kilogramm - war zuvor in einem Container von Hamburg nach Aschaffenburg gebracht worden. Zuvor hatten der Bayerische Rundfunk und die "Bild" darüber berichtet.

Im Zusammenhang mit dem Schmuggel sitzen zudem drei Personen in Untersuchungshaft. Sie wurden in Hessen aufgegriffen, einige Tage nach der Sicherstellung des Rauschgifts. Weitere Details will der Zoll am Montag bekanntgeben.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading