Serientäter am Werk? Einbrüche in Feuerwehrhäuser im Landkreis Regensburg

, aktualisiert am 12.02.2021 - 15:32 Uhr
Die Feuerwehr Tegernheim wurde bestohlen (Symbolbild). Foto: dpa

Noch nicht einmal die Feuerwehr scheint vor Einbrechern geschützt zu sein, wie diese aktuellen Fälle aus Tegernheim und Köfering im Landkreis Regensburg zeigen. Denn dort wurde in der Nacht auf Freitag, 12. Februar, in beide Feuerwehrhäuser eingebrochen. Der Schaden ist enorm.

Nach Angaben der Polizei müssen die bislang unbekannten Täter jeweils im Schutz der Dunkelheit agiert haben. In Köfering hebelten sie eine Tür zur Fahrzeughalle auf und bedienten sich dann nach Belieben in dem Feuerwehrhaus. Dabei rissen sie sich drei Kettensägen und ein kombiniertes Schneid- und Spreizgerät unter den Nagel. Allein der dadurch entstandene Beuteschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. 

Sind hier Serientäter am Werk? Zumindest gehen die Ermittler aktuell davon aus, dass auch der Einbruch in das Feuerwehrhaus in Tegernheim auf das Konto der gleichen Täter geht. Auch dieser Einbruch ereignete sich in derselben Nacht. Dabei wurde unter anderem ein Rettungsspreizer im Wert von rund 20.000 Euro gestohlen.

Wer hat im Bereich der beiden Feuerwehrhäuser in der Nacht auf Freitag verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die PI Neutraubling unter Telefon 09401/93020 entgegen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading