Dreispuriger Ausbau A3 bei Regensburg ein Wochende im November gesperrt

16 Brücken über die Autobahn A3 müssenim Zuge ihres dreispurigen Ausbaus bei Regensburg abgerissen und neugebaut werden. Im Frühjahr 2019 war die nördliche Autobahnbrücke über der Regensburger Max-Planck-Straße dran. Anfang Januar 2022 wird die Brücke, die die B8 über die A3 führt, abgerissen. Doch schon jetzt gibt es Auswirkungen auf den Verkehr. Foto: picture alliance/dpa

Einige Wochen floss der Verkehr auf der Autobahn A3 zwischen Neutraubling und Rosenhof über drei nagelneu asphaltierte Spuren. Ab Freitag, 24. September, sind jedoch bei Rosenhof in beide Richtungen nur noch zwei Spuren befahrbar, wie die Autobahn GmbH mitteilte. Die Ausfahrt- und Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle stehen jedoch in voller Länge zur Verfügung.

Die Geschwindigkeit wird auf 80 Stundenkilometer beschränkt. Grund dafür sind Vorarbeiten für den Abriss und Neubau der Brücke, die die Bundesstraße B 8 über die Autobahn führt. Hier müssen die Fahrer viel Geduld haben: Der Neubau der Brücke wird laut Autobahn GmbH bis Ende 2022 dauern - wenn alles nach Plan verläuft. Die alte Brücke der B8 soll im Januar 2022 abgerissen werden.

Der Verkehr auf der Bundesstraße wird über eine Befehlsbrücke fließen. Sie wird am Wochenende 13./14. November eingehoben - an diesem Wochenende ist die A3 von Samstagabend, 20.30 Uhr, bis Sonntagnachmittag, etwa 16 Uhr, in beiden Richtungen komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Passau besteht die Sperre vom Autobahnkreuz Regensburg bis zur Anschlussstelle Wörth an der Donau, in der Gegenrichtung von Rosenhof bis zum Autobahnkreuz.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading