Drei Verletzte auf der B20 VW-Fahrer rammt Gegenverkehr bei Höfen

Die Fahrerkabine war nach dem Zusammenstoß zertrümmert. Foto: Elisabeth Geiling-Plötz

Die Ursache ist bislang unbekannt, doch die Folgen sind fatal: Die B20 auf Höhe von Höfen ist am Dienstagabend von Trümmern übersät.

Die Feuerwehrler unter der Einsatzleitung von Kreisbrandinspektor Marco Greil sind damit beschäftigt, den Verkehr zu regeln, die Verletzten zu bergen und die Fahrbahn zu reinigen. Es war gegen 17.30 Uhr, als ein 34-jähriger Straubinger mit seinem VW-Kombi aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn gerät. Er war von Cham aus kommend in Richtung Straubing unterwegs. Der Fahrer eines entgegenkommenden Kleinbusses hatte keine Chance auszuweichen. Beide Fahrzeuge stoßen frontal zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wird der VW in den Straßengraben geschleudert und bleibt dort liegen. Die Sanitäter und Notärzte versorgen den VW-Fahrer sowie die beiden Businsassen. Nach Auskunft der Polizeibeamten vor Ort haben sich die drei Insassen leichte bis mittelschwere Verletzungen zugezogen und werden stationär versorgt. Die Bundesstraße war für Stunden gesperrt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading