Die Zahl der mit Covid-19-Infizierten steigt im Nachbarland Tschechien weiter. Wie der Statistik zu entnehmen ist, sind am Donnerstag 9.721 Neuinfektionen hinzugekommen, was den größten Tageszuwachs seit dem Ausbruch der Pandemie bedeutet. Damit wurde der bisherige Rekordwert vom Vortag um 177 Fälle übertroffen.

Auch für die Region Domažlice gibt es keine guten Nachrichten. Dort wurde die 300-Marke mit 310 Infizierten gerissen. Am 14. Oktober waren es erst 266 Fälle. Einen rasanten Verlauf nehmen die Erkrankungen in der Region Klatovy (Klattau). Dort stieg die Zahl von Mittwoch mit 443 Infizierten auf 554 am Freitag. In der Region Tachov (Tachau) sind es nun 263, am 14. Oktober waren es 237 Erkrankungen. Die Zahlen der weiteren Regionen (sie sind vom Mittwoch): Region Rokycany 273 (217), Pilsen Stadt 1.983 (1.628), Region Pilsen Süd 845 (723) und Region Pilsen Nord 1.138 (952).