Drachselsried Staatssekretär Zellmeier hegt "gewisse Sympathie" für Waldbahn-Dauerbetrieb

Die Landräte Josef Laumer (Straubing-Bogen) (v.li.), Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau), Peter Dreier (Landshut), Dr. Johann Keller (Präsidialmitglied Bayerischer Landkreistag), Christian Bernreiter (Deggendorf), Michael Fahmüller (Rottal-Inn), Franz Meyer (Passau), Martin Neumeyer (Kelheim), Staatssekretär Josef Zellmeier, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Rita Röhrl (Regen) sowie der Regierungspräsident Rainer Haselbeck. Foto: Hobelsberger

Bei der Tagung der niederbayerischen Landräte war der ÖPNV zentrales Thema.

Während es für die Partnerinnen ein Damenprogramm gab, arbeiteten sich die niederbayerischen Landräte durch eine umfangreiche Tagesordnung: Sie hatten sich am Dienstagnachmittag im Hotel Riedlberg zu einer Tagung des Bezirksverbandes Niederbayern des Bayerischen Landkreistages getroffen.

Ein Schwerpunktthema der Gesprächsrunde: der öffentliche Nahverkehr. Auch Josef Zellmeier, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr war anwesend. Man einigte sich darauf, landkreisübergreifend noch stärker zusammenzuarbeiten, etwa durch Erweiterung von Verkehrsverbünden. Wie der Staatssekretär betonte, seien besonders diese Erweiterungen eine "große Aufgabe".

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Juli 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos