Ein geplanter 30 Meter hoher Mobilfunkmast im Ortsteil Oberried/Tränk hat für Unmut gesorgt. Drachselsrieds Bürgermeister Hans Hutter sprach das Thema bei der letzten Gemeinderatssitzung an.

Zuletzt fand am 5. November eine Bürgerversammlung statt, in der der Mobilfunkanbieter Vodafone "neutral und auf technische Details eingehend", wie Hutter sagt, seine Pläne für einen neuen Masten in der Gemeinde vorstellte. Auch ein Vertreter des Landesamts für Umwelt war anwesend und referierte über mögliche Strahlenbelastung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Dezember 2018.