Doris liebt Pflanzen 16 Tipps für den perfekten Obstbaumschnitt

Sicherheit kommt zuerst: Vor dem Obstbaumschnitt sollte man auf funktionierendes Werkzeug, eine stabile Leiter und sicheren Halt achten. Dieser Baum ist 2009 gepflanzt worden und hat erstmals 2017 getragen. Er ist noch in der Jugend- beziehungsweise Erziehungsphase, die je nach Baum circa fünf bis zehn Jahre dauert. Hier wird ein sogenannter Erziehungsschnitt durchgeführt. Der sogenannte Überwachungsschnitt erfolgt in der Ertragsphase, wenn die Krone voll entwickelt ist. Um in der Altersphase die Vitalität des Baumes zu stärken erfolgt der Verjüngungsschnitt. Foto: Doris Emmer

Ich war beim Obst- und Gartenbauverein Straubing und habe den Pflanzenexperten beim Obstbaumschnitt zugesehen. Die wichtigsten Tipps habe ich in meiner Kolumne zusammengestellt.

Der Fachmann sieht mit einem Blick, was weg, was gekürzt und was gestützt werden muss. Doch für mich als Laien war es erst einmal sehr verwirrend, welcher Ast wie behandelt wird. Ich denke, auch viele Gartenbesitzer schneiden mehr nach Gefühl oder Optik. Doch der Schnitt ist wichtig, dient er doch der Stärkung und Gesunderhaltung ihres Apfel- oder Birnbaums.

"Das Schneiden ist die Kunst des Baumpflegers," erklärt Josef Löw, der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins. Und dafür gibt es Regeln. Ich habe wichtige Tipps für den perfekten Obstbaumschnitt in unserer Bildergalerie zusammengestellt. Viel Spaß beim Durchklicken!

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading