Dorfen Wohl Glätte unterschätzt: Fahrerin (19) schwer verletzt

Vermutlich hatte die Frau die Straßenglätte unterschätzt – deswegen war es zu dem Unfall gekommen. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Auf der Straße zwischen Dorfen und Isen im Landkreis Erding ist es am Dienstagvormittag zu einem Unfall gekommen, bei dem eine 19-Jährige schwere Verletzungen erlitten hat. Offenbar war die Frau auf der eisglatten Straße ins Schleudern geraten und frontal mit dem Fahrzeug eines Paketzustellers zusammengestoßen.

Der Unfall hatte sich am Dienstag gegen 10.50 Uhr auf der Straße zwischen Dorfen und Isen, kurz nach dem Weiler Lex ereignet. Auf Höhe des dortigen Waldstücks hatte die Frau aus Sankt Wolfgang wohl wegen winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Sie geriet zunächst nach rechts ins Bankett und lenkte dann gegen, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern kam. Das Auto schlitterte auf die Gegenfahrbahn, wo er gegen die dortige Leitplanke und anschließend frontal gegen das Auto eines entgegenkommenden 61-jährigen Paketzustellers aus Winhöring stieß. Danach schlug das Auto der Frau ein weiteres Mal in die Leitplanke ein.

Durch den Unfall wurde die 19-Jährige schwer verletzt. Sie wurde durch die Rettungkräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Zustellerfahrzeugs wurde nicht verletzt. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen für etwa drei Stunden gesperrt.

Am Einsatz waren die Kräfte der Polizei, Rettungsdienst sowie Feuerwehren der Gemeinden Sankt Wolfgang, Isen, Lappach und Dorfen beteiligt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading