Dorfen In der Bahnhofsstraße regnete es Geldscheine

Ein Pechvogel verlor in Dorfen eine Geldmappe mit Scheinen. (Symbolbild) Foto: Jens Wolf, dpa

Geld regnete es am Freitag in Dorfen im wahrsten Sinne des Wortes. Scheine aus einer verlorenen Geldmappe wurden vom Wind verblasen. Für manche Finder ein willkommener Geldsegen, für andere die Möglichkeit ihre Ehrlichkeit unter Beweis zu stellen.

Am 15. März vergaß ein Zuggast auf dem Weg Richtung Mühldorf seine Geldmappe auf der Wartebank am Bahnhofsvorplatz. Stürmische Winde ergriffen die herrenlose Geldtasche und verwehten den Inhalt samt Tasche entlang der Bahnhofstraße.

Mehrere ehrliche Finder brachten die gefundenen Scheine zur Polizei oder dem Fundamt in Dorfen. Ein Teil des Betrags konnte dem Verlierer wieder übergeben werden.

Ehrliche Finder, die in Bahnhofsnähe in dieser Zeit weitere Geldscheine aufgefunden haben, können sich sowohl bei der Polizei als auch beim Fundamt anonym oder persönlich melden. Die Geldbeträge werden dem Verlierer dann übergeben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading