Dorfen/B15 Auto kracht frontal in Streifenwagen - drei Verletzte

Der entsprechende Streckenabschnitt der B15 im Kreis Erding war infolge des Unfalls komplett gesperrt. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten ist es am Donnerstag bei Dorfen im Kreis Erding gekommen. Ein Streifenwagen der Polizei war in den Unfall verwickelt.

Am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr fuhr ein Streifenwagen der PI Dorfen auf der B15 von Dorfen in Richtung Taufkirchen/Vils. Zur gleichen Zeit fuhr ein 25-jähriger Moosburger mit seinem Auto in die andere Richtung. Auf Höhe der Gaststätte „Hofgalerie“ in Jaibing kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch Gegenlenken wurde er zurück auf Straße geschleudert, wo er mit dem entgegenkommenden Streifenwagen frontal zusammenstieß.

Der mutmaßliche Unfallverursacher und der Fahrer des Streifenwagens, ein 33-jähriger Polizeibeamter der PI Dorfen, wurden leicht verletzt und kamen in die Kliniken nach Erding und Landshut. Der Beifahrer des Streifenwagens, ein 36-jähriger Polizeibeamter, musste aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den verletzten Mann ins Klinikum Bogenhausen.

Es entstand ein Schaden von gut 50.000 Euro. Die B15 war vorübergehend in beide Richtungen gesperrt. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading