Bei einem Pferderennen am Dorfener Volksfest ist am Sonntag ein Pferd ausgebüxt. Erst warf es seinen Reiter ab, dann überrannte es einen Fahrradfahrer. Der 80-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Das Pferderennen fand um kurz nach halb 11 Uhr am Volksfest in Dorfen statt. Dabei warf ein Pferd seinen Reiter ab. Dann ergriff das Tier laut Polizei die Flucht. Es rannte über die Mühlanger Straße Richtung Stadtmitte. In derselben Straße krachte das Pferd gegen einen 80-Jährigen, der mit dem Fahrrad unterwegs war. Eine Polizeistreife nahm die Verfolgung auf. Das Tier rannte von Dorfen Richtung Taufkirchen auf der B15 herum. Dann galoppierte es bei der Abzweigung Scheideck von der Bundesstraße weg in nordöstliche Richtung und rannte in einen Pferdehof in Wölling. 

Der Reiter, den das Pferd davor abgeworfen habe, blieb unverletzt. Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem Pferd schwere Verletzungen und kam sicherheitshalber mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Großhadern. Auf seiner Flucht erlitt das Pferd mehrere Schürfwunden durch diverse Stürze, wurde aber nicht schwerer verletzt.