Hatten sich die Gemeinderatsmitglieder - und wahrscheinlich auch die gut zwei Dutzend Zuhörer - von der Vorstellung des Konzepts für den Denkmalschutz klare Handlungsvorgaben für künftige Entscheidungen erwartet, so wurden sie bei der Sondersitzung am Donnerstagabend im Bürgersaal enttäuscht.

Dr. Stefan Leuninger und Annegret Michler von LM Stadtentwickler aus Kaufbeuren referierten zwar eine gute Stunde lang zum Thema. Letztlich aber wird sich wohl jeder Gemeinderat bis spätestens zur Februarsitzung durch das 500 Seiten starke Manuskript arbeiten müssen, das über Prozessabläufe und das weitere Vorgehen bei Maßnahmen zum Erhalt des sogenannten Ensembles mit Walhallalandschaft informiert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. Dezember 2018.