Die Arbeiten zum Ausbau der Hochwasserschutzanlagen im Zuge des Donauausbaus sind sowohl im ersten Teilabschnitt zwischen Straubing und Deggendorf als auch im Zuge von vorgezogenen Einzelmaßnahmen im zweiten Teilabschnitt zwischen Deggendorf und Vilshofen an mehreren Stellen in vollem Gange beziehungsweise aktuell im Anlaufen, so eine Pressemitteilung der zuständigen Wasserbaulichen Infrastrukturgesellschaft (Wiges).

Da diese Maßnahmen an vielen Stellen auch Bauarbeiten direkt an den Deichen beziehungsweise den auf den Deichhinterwegen verlaufenden Radwegen erforderlich machen, seien dazu entsprechende Sperrungen und Umleitungen erforderlich.