Am 1. Juli 2020 begann für den Mintrachinger Dominik Dürrschmidt ein neuer Lebensabschnitt. Der Physiotherapeut trat an diesem Tag seine neue Stelle bei der U23 der TSG 1899 Hoffenheim an. Mit dem Bundesliga-Unterbau der Sinsheimer durchlebte Dürrschmidt ein ereignisreiches Jahr, nicht zuletzt wegen Corona.

Sport, allen voran König Fußball, war für Dominik Dürrschmidt schon immer ein fester Bestandteil in seinem Leben. Nach dem Abitur am Gymnasium Neutraubling absolvierte er eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Sein Weg führte ihn über Physioaktiv Koder in Neutraubling zur Regensburger Praxis von Klaus Eder, Jan Kerler und Christian Müller.

"Im Zuge einer Fortbildung bekam ich mit, dass die U 23 der TSG Hoffenheim einen Physiotherapeuten in Vollzeit sucht. Ich bewarb mich und wurde prompt genommen", blickt der 29-Jährige zurück. "Mein damaliger Arbeitgeber legte mir keine Steine in den Weg und so konnte ich im Juli 2020 bei der TSG Hoffenheim beginnen."