Sieben Tische, sieben Themen, sieben Kandidaten für die Bundestagswahl. Mit einem etwas anderen Format wollte das Bündnis "Bayern bleibt bunt" in Regensburg am Samstag der Politik auf den Zahn fühlen. Nicht untereinander sollten die klassisch auf einem Podium diskutieren. Stattdessen nahmen sie an unterschiedlichen Thementischen Platz und kamen dort mit den Wählern direkt ins Gespräch.

Tief hängt die graue Wolkendecke. Das ganz große Interesse bleibt aus. Viele der etwa 70 Teilnehmer sind selbst Teil der Bündnispartner wie "Ausbildung statt Abschiebung", der Sozialen Initiativen oder der Gewerkschaften. Vor dem Haus der Bayerischen Geschichte direkt neben dem Goldenen Waller haben sie Infostände aufgebaut, und dahinter, mit Blick auf die Donau, Biertischgarnituren.