Dingolfing Wasserqualität: Auch für die Isar die Badehose einpacken?

An der neuen "Copacobana" Dingolfings tummeln sich bei schönem Wetter jede Menge Menschen. Foto: lu

"Pack die Badehose ein". Der Titel des Uralt-Schlagers von Conny Froboess kann alle Jahre wieder zur Sommerzeit ausgegraben werden. Mit der Schwimmbekleidung nicht nur ins Caprima und zum Mossandl-Weiher; sondern auch an die Isar?

Es gibt kein Badeverbot im Fluss. Aber in Sachen Wasserqualität und Sicherheit, kann die Isar mit stehenden Gewässern nicht mithalten. Und in öffentlichen Bäder ist der Besucher sowieso auf der sichersten Seite.

"Wir raten nicht ab," antwortet Reinhard Adam, Hygienekontrolleur beim Landratsamt, auf die Frage nach dem Baden in der Isar. Eine Frage, die so richtig aktuell erst durch die Renaturierung des Flusses mit einladenden Strandbereichen wurde. Auf der Feier zum Abschluss der Umgestaltung machte bei strahlendem Sonnenschein schon der Satz "Die Copacabana von Dingolfing" die Runde...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Mai 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos