Dingolfing Technische Quantensprünge bei BMW

Im BMW-Werk in Dingolfing, der größten Fabrik des Münchner Autobauers in Europa, tut sich einiges.

In ihrem ersten Interview, das die neue Standortleiterin Ilka Horstmeier unserer Mediengruppe gab, kündigte sie einen massiven Ausbau des Bereichs Elektroantriebskomponenten an. Bis zu 2.000 Jobs sollen dort entstehen.

Zudem steht der Produktionsanlauf des neuen 7er-Modells kurz bevor. Ab 2021 wird in Dingolfing mit dem iNext außerdem ein Auto vom Band laufen, das technisch einen Quantensprung darstellt. Wir konnten exklusiv einen Blick in das Auto werfen, das einmal autonom über die Autobahnen fahren kann.

Lesen Sie dazu auch ein ausführliches Interview mit Werksleiterin Ilka Horstmeier auf idowa+: "Es wird ein anspruchsvolles Jahr"

 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos