Dingolfing Auto gegen Lkw: Unfallverursacher hatte Alkohol intus

Auf der A92 bei Dingolfing hat sich am Montagmorgen ein schwerer Lastwagen-Unfall ereignet. Foto: km

Stau im Berufsverkehr am Montagmorgen nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn A92 bei Dingolfing. Dabei war ein Auto in die Rückseite eines Sattelzugs geknallt. Wie sich nach dem Unfall herausstellte, stand der Autofahrer unter Alkoholeinfluss.

Nach ersten Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-Ost und Dingolfing-Mitte in Richtung Deggendorf. Nach bisherigem Ermittlungsstand wollte ein 26-jähriger Autofahrer gerade einen Lastwagen überholen, als er aus noch ungeklärter Ursache auf die rechte Fahrbahn geriet und dort ungebremst mit dem Lkw kollidierte. Dadurch wurde die Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn geschoben und landete zu einem Teil auf einem Wildschutzzaun und zum anderen Teil auf einem Feldweg. Durch den Überschlag wurde die Fahrerkabine abgerissen. Der 69-jährige Fahrer war allerdings zum Glück angeschnallt und blieb unverletzt. 

Das Auto des 26-Jährigen wurde dagegen nach dem Unfall etwa 200 Meter über die Autobahn geschleudert. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde sowohl auf der Fahrspur in Richtung Deggendorf, als auch in der Gegenrichtung noch jeweils ein weiteres Fahrzeug beschädigt.

Die Fahrbahn der A92 musste in Fahrtrichtung Deggendorf mit Unterstützung der Feuerwehren Dingolfing und Postau, sowie der Autobahnmeisterei Wörth/Isar, aufgrund der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen teilweise voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über eine Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Bergung des Lkw dauerte bis in die Mittagsstunden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe (ca. 300 Liter Diesel) musste im Anschluss das Erdreich im Beisein von Vertretern des LRA Dingolfing ausgehoben und entsorgt werden.

Der durch den Unfall entstandene Schaden wird auf einen größeren fünfstelligen Bereich geschätzt.

Ein entsprechender Test ergab, dass der 26-jährige Autofahrer zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Er muss sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading