Ein gestürztes Pferd hat am Samstagabend der Dingolfinger Feuerwehr einen nicht alltäglichen Einsatz beschert. 

Das Tier war in den frühen Abendstunden auf einem Privatgrundstück in der Sossauer Straße in einen Schuppen gegangen und dort in einen Schacht gestürzt. Um es wieder zu befreien, mussten die Feuerwehren aus Sossau und Dingolfing mit etwa 30 Mann den Schuppen abreißen und die Betondecke des Schachts aufschneiden. Nach etwa fünf Stunden konnte das Pferd schließlich befreit werden. Das Tier überstand den Vorfall zum Glück einigermaßen unverletzt.