Ein Wettbewerb soll das beste Ergebnis bringen. Für ein Parkdeck am Herrenweiher und eine Verbindung zur Oberen Stadt. Dies beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung in der vergangenen Woche.

Architekt Jakob Oberpriller, der schon beim Wettbewerb zur Umgestaltung des Zeilhofer-Areals zu altengerechten Wohnungen mit der Stadt zusammenarbeitete, unterstützt sie auch beim Herrenweiher-Projekt. Laut seinen Erhebungen ist ein Parkdeck mit 250 Plätzen bedarfsgerecht. Dadurch soll der Teil Dingolfings von parkenden Autos befreit werden. "Die Obere Stadt ist ein schöner Stadtbaustein, der zu schützen ist. Er wird dann als Erlebnis- und Aufenthaltsraum aufgewertet", umriss er die Zielsetzung. Die Diskussionen entzündeten sich an der Zahl der Parkplätze in der künftigen Parkanlage am Herrenweiher. Skeptische Stimmen kamen hauptsächlich von der SPD und von der Bürgerliste. Die UWG plädierte für so viel Parkplätze wie möglich.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.