Werkleiter Christoph Schröder betont die Corona-konforme Produktion.

Einen Kennenlernbesuch beim neuen Leiter des BMW Group Werks Dingolfing, Christoph Schröder, nutzt der niederbayerische CSU-Europaabgeordnete und EVP-Fraktionsvorsitzende Manfred Weber, um sich vor Ort zugleich über die Produktionsabläufe unter Corona-Bedingungen zu informieren.

Besonders erfreut zeigte sich Weber, dass nach der Corona-Zwangspause im Zwei-Schichtbetrieb am Standort Dingolfing wieder für den Weltmarkt produziert werde. Dazu wurde ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, das von den Mitarbeitern in der Produktion mit hoher Disziplin umgesetzt wird, wie Betriebsratsvorsitzender Stefan Schmid berichtet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.