Dingolfing Malteser begleiten Benedikt XVI.

Mit einem rollstuhlgerechten Spezialfahrzeug wurde Benedikt XVI. gefahren. Foto: Malteser

Niederaichbacher Helfer begleiten den Papst Emeritus bei seinem Heimatbesuch.

"Es war für uns Malteser eine Ehre und für uns alle ein besonderes Erlebnis, Benedikt XVI. bei seinem Deutschlandbesuch fahren zu dürfen", So beschreibt Diakon Rainer Fleischmann, Referent PSNV bei den Maltesern in Regensburg, den ehrenamtlichen Einsatz der beim Besuch von Benedikt XVI. in seiner Heimat. Schließlich, so Fleischmann, seien die Malteser die Sanitätsgarde des Papstes. Die Anfrage kam dennoch überraschend.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading