Dingolfing Kommt der Bürgermeister wieder aus dem Landratsamt?

Das Rathaus in Dingolfing: Wer ab Mai hier das Sagen hat, entscheidet sich am 29. März. Foto: Ludger Gallenmüller

Christine Trapp oder Armin Grassinger? Am 29. März entscheidet sich, wer für die kommenden sechs Jahre Bürgermeister in Dingolfing wird. Es ist die dritte Stichwahl innerhalb der letzten 30 Jahre.

Am 18. März 1990 fiel der erste Gong für neue politische Zeiten. Der SPD Bürgermeister Heinz Heininger regierte 30 Jahre lang, teilweise sogar mit einer Mehrheit im Stadtrat. Aus Altersgründen durfte er nicht mehr antreten. Ein Quartett bewarb sich um seine Nachfolge: Erwin Rennschmid von der neu gegründeten Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG); der Zweite Bürgermeister Helmuth Baumgärtner (SPD); Rita Schenk von der FDP und Werner Vanderpoorten von der Sozialen Demokratischen Bürgerliste, einem Vorläufer der heutigen Bürgerliste. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading