Einblick bei St. Johannes in Dingolfing Das sind die Aufgaben eines Kirchenpflegers

Bald erstrahlt die Stadtpfarrkirche im neuen Glanz - die Uhr ist bereits ein echter Blickfang. Foto: cd

Es ist noch nicht allzu lange her, als Hans Schmid zum neuen Kirchenpfleger der Stadtpfarrkirche St. Johannes ernannt worden ist. Im Gespräch mit der Heimatzeitung blickt er auf die ersten Monate zurück, gibt einen Einblick in seine Aufgaben und erklärt, wieso er das Amt gerne ausführt.

Sie wurden mit überwältigender Mehrheit in die Kirchenverwaltung gewählt. Ganz ehrlich: Eine Überraschung für Sie?

Hans Schmid: Ich habe mich über das Wahlergebnis natürlich gefreut, ohne dieses aber überbewerten zu wollen. Von überwältigend würde ich dabei aber auch nicht reden. Ich habe mir bei meiner Erklärung zur Kandidatur natürlich Chancen ausgerechnet, war aber dann über die Klarheit doch überrascht.

Wie würden Sie ganz kurz und prägnant die Aufgaben eines Kirchenpflegers zusammenfassen?

Schmid: Der Kirchenpfleger unterstützt den Kirchenverwaltungsvorstand, also den Pfarrer, bei der Erledigung seiner enorm vielfältigen Aufgaben. Dabei ist die Erstellung des Haushalts und der Kirchenrechnung zur Vorlage in der Kirchenverwaltung eine wichtige Aufgabe des Kirchenpflegers. Die Kirchenstiftung St. Johannes ist mit über (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading